Tja, die amerikanischen Sparmassnahmen bescherren uns heute ein weiteres kostenloses
eBook von MS Press :-)

Das Buch “Introducing Windows Azure for IT Professionals” ist tatsächlich etwas für IT Pro’s. Wobei weder “nur” die Entwickler noch die Infrastrukturleute ausschließlich angesprochen werden.

Auf den gut 130 Seiten des Autors Mitch Tulloch haben zusätzlich zahlreiche Microsoft AZURE Spezialisten mitgewirkt, um ein recht verständliches Handbuch zu schaffen. In der Schnellansicht, habe ich durchaus lesenswerte Kapiel als Infrastruktur Architekt gefunden und musste wieder abbrechen, damit ich diesen Artikel noch schreiben kann 😉

Aber immerhin, wusstet Ihr, das Windows Azure schon seit 2006 entwickelt wird? Auch wenn damals der heutige “Windows Azure Service Bus” Prototyp noch unterm Schreibtisch lief… Wer von uns kann behaupten, schon vor 7 Jahren an ein “Cloud OS” oder annähernd an ähnlichem gedacht zu haben? Auf der PDC 2008 wurde der Service erstmalig vorgestellt und zwei Jahre später waren die ersten 10.000 Kunden auf der Plattform. Weitere zwei Jahre später im Jahr 2012 stehen in 8 Regionen “echte” Windows Azure Rechenzentrenen zur Verfügung und im April 2013 erreicht Windows Azure und zugehörige Softwarekomponenten die derzeitige Umsatzspitze von über 1 Milliarde US Dollar. Da in diesem Jahr weitere Dienste in Windows Azure freigeschaltet werden, ist dem Umsatzwachstum derzeit keine Grenze gesetzt. Im Gegenteil, man sollte sich fragen, was Bill Gates und sein Team noch alles in der Schublade damals abgelegt und geplant haben.

Die Hauptinhalte sind:

  • Understanding Windows Azure
  • Windows Azure compute services
  • Windows Azure network services
  • Windows Azure data services
  • Windows Azure App services
  • Getting started with Windows Azure

 

Ausser vielen auch teils bebilderten Anleitungen kann man auch ein wenig Quellcode zu den Artikeln downloaden.

Fazit: Wer sich schnell einen Überblick über Windows Azure und seinen Angeboten verschaffen möchte, ist mit dem Buch sehr gut bedient. Als PDF Datei überall lesbar, weitere Formate folgen demnächst.

 

Ach ja…. Sollte einer der Leser das Interesse haben, auch in Deutschland kompetente Ansprechpartner zu finden, dann kann ich nur die “TechNet Conference” in berlin am 12. und 13. November empfehlen. Hier habe ich letztens über die Konferenz den ersten Beitrag veröffentlicht.

Und zusätzlich findet im Dezember die diesjährige CloudConf statt, über die habe ich hier berichtet, da ich auch einen Vortrag halten darf.

 

 

The short URL of the present article is: http://wp.me/p1MQAv-P6

Tagged with:

Filed under: AzureInfrastructure