Dell kauft Quest für 2,36 Mrd US-Dollar

Gerade ebend hab ich bei Golem.de den Artikel über den Verkauf von Quest Software an das Unternehmen Dell entdeckt.
Dieser Deal soll für 2,36 Mrd US-Dollar nach einem “harten Bieterkampf” für Dell entschieden worden sein.

Nach Angaben von Golem, scheint sich Dell aber die Bereiche Server, Storage und Netzwerke sowie einige Patente damit sichern zu wollen. Viele der Leser werden aber Quest bestimmt auch noch wegen weiteren Komponenten kennen. Active Directory und SharePoint Migrationen bzw. SharePoint Admin Tools.

Meiner Meinung nach, waren schon seit einiger Zeit eher Fremdprodukte durch Quest eingekauft worden, konnten aber nie so richtig einheitlich in eine Plattform integriert werden. Bekannte von mir sagen ebenfalls aus, das AD Migrationen zwar “irgendiwe laufen”, aber niemand genau weiß, was die “teuren” Consultants eigentlich angepasst hätten. Das macht einen Software Lifecycle Plan in Enterprise Unternehmen etwas schwierig.

Sicher hat Quest acuh viel für die Community getan, wie z.B. die Powershell GUI, aber reicht das aus, heute erfolgreich am Markt sich zu bewegen, wenn man x-tausend Felder bedient, aber keines richtig beherscht?

In meinen Projekten bevorzuge ich gerne Partner, die sich auf ihre Kernkompetenzen zurückziehen, was nicht heißt, das Gebiete (Claims) nicht auch erweitert werden können. 😉

So warten wir mal ab, was nun eine Firma wie Dell mit SharePoint und im Migrationsmarkt für die Zukunft bereit hällt oder wie schnell unrentable Abteilungen oder nicht ins Portfolio passende Abteilungen einer Dell aufgegeben werden. Auch insbesondere die Ambitionen einer Quest in Richtung Cloud Unterstützung wie Microsoft Office 365 sollten weiter betrachtet werden. Ich würde mir aber auf jeden Fall wünschen, das eine Dell nicht auch noch dem Patentrolling entfällt.

Hier ist der Link zum Artikel.

Dell kauft Softwareunternehmen für 2,36 Milliarden US-Dollar (golem.de)

Dell kauft Softwarehersteller Quest für 28 Dollar/Aktie in bar (Welt Online)

 

Gruss

Michael

The short URL of the present article is: http://wp.me/p1MQAv-vX

Filed under: Infrastructure