Die neue Windows Intune Version zeigt seine ersten Spuren, sowohl im Administrationsportal wie auch in den Lizenzierungsdokumenten für Partner.

Das Administrationsportal zeigt sich im neuen Design und auch die neuen Preisoptionen sind schon bestellbar. Einer der neuen Optionen wird es sein, das eine Benutzerlizenz für das primäre Arbeitsgerät gültig ist und zusätzlich bis zu vier weitere Geräte lizenziert sind, auch sogenannte x86 PCs.

Zusätzlich ist die weitere Integration in den Windows AZURE Active Directory Dienst fortgeschritten. Ich hatte zwar einige Probleme bei der Umstellung, aber nachdem diese behoben wurden, sind nun auch alle Benutzerkonten meines Office 365 Plans bzw. aus der WAAD Konfiguration vorhanden. Dies ist auch wichtig, da im neuen Preismodell auch Benutzerbasierte (User CAL) Lizenzen möglich sind.

 

Nur das Unternehmensportal hat sich noch nicht geändert.

 

Die neuen Preise sehen derzeit so aus:

Menge Einheiten Abonnement Monatl. Preis pro Einheit (EUR) Rabatt (EUR) Gesamtsumme (EUR)
1 Gerätelizenz Windows Intuneâ„¢ – Laufzeit 1 Jahr 9,00 € (0,00 €) 9,00 €
1 Benutzerlizenz Windows Intune – Laufzeit 1 Jahr 4,90 € (0,00 €) 4,90 €
1 Benutzerlizenz Windows Intune With Windows Desktop Operating System – Laufzeit 1 Jahr 9,00 € (0,00 €) 9,00 €

Hinweis: Die Gesamtsteuer und -summe werden berechnet, wenn der Kunde den Kauf abschließt.

Hinweis: Welche genauen Lizenzen sich hinter der Tabelle “verstecken”, ist leider noch nicht ganz klar, da hier die Informationen noch fehlen.

Doch nicht nur die Preise und Funktionen werden sich ändern, auch die Nutzungs- und Bezugsmöglichkeiten.

Laut dem Dezember “Volumen Lizenzbrief” stehen folgende Optionen zur Verfügung:

  • Lizenzierung über eine Microsoft Volumen Lizenzierung
    • Hierbei werden die EA (Enterprise Agreement) und EAS (Enterprise Subscription Agreement) für Firmen mit mehr als 250 Arbeitsplätze angesprochen.
    • Für akademische Einrichtungen besteht die Möglichkeit über das EES (Microsoft Enrollment for Education Solutions) zukünftig Windows Intune zu lizenzieren
  • Lizenzierung über das Microsoft Online Subscription Programm
    • Das MOSP ist für Unternehmen mit bis zu 250 Computer gedacht und entspricht dem bisherigen Lizenzierungsverfahren.

Vorteile der neuen Lizenzierungsoptionen:

Windows Intune basiert zukünftig auf eine Pro-Benutzer Lizenzierung. Jede Benutzerlizenz berechtigt die Verwaltung und den Schutz von bis zu 5 Geräten, welche der Benutzer selbst lizenziert hat. Der Benutzer bekommt mit der neuen Windows Intune Version die Möglichkeit, das Gerät einzusetzen und über eine webbasierte Administrationsoberfläche zu verwalten, unabhängig davon ob dies ein Windows Betriebssystem ist oder Windows RT, Windows Phone, Mac OS, iOS oder Android ist.


In allen Windows Intune Lizenzierungsszenarien ist eine zusätzliche Lizenz für Microsoft System Center Configuration und System Center Endpoint Protection enthalten.
Eine weitere Änderung ist, dass in den neuen Volumenlizenzoptionen von Windows Intune Angeboten keine Software Assurance mehr enthalten ist um den Preis für eine Lizenz zu reduzieren. Ebenfalls können Lizenznehmer für System Center Configuration Manager und System Center Endpoint Protection über die Core CAL Suite oder Enterprise CAL Suite auf Basis der EA, EAS oder EES Vereinbarung, eine Windows Intune Add-On Lizenz für einen reduzierten Preis beziehen. Die fehlende Software Assurance aus der Windows Intune Lizenzierung kann ein Volumenlizenzkunde über die bestehenden Verträge nutzen.

Die System Center Configuration Manager Lizenz wird benötigt, um ab der neuen System Center 2012 SP1 Version auch die Verwaltung aus dem eigenem Netzwerk durchzuführen. Für nicht x86/64 basierte Systeme wird dazu eine Verbindung zu Windows Intune (ab Version 4) aufgebaut.

Anschließend noch ein Ausblick auf die neue Verwaltungsoberfläche mit den neuen Geräteoptionen (Windows Intune V4), welche leider keine öffentliche Beta Phase hatte.

 

Folgende Optionen stehen Kunden zur Auswahl:

Bezugsquelle

Migrations Optionen

MOSP

  • Sie können einen bestehenden Vertrag entweder in der Windows Intune Option oder Windows Intune mit Software Assurance für Windows erneuern.
  • Sie erhalten System Center Configuration Manager Nutzungsrechte durch ein bestehendes Abonnement für die Dauer der Vertragslaufzeit.

EA, EAS, and EES

  • Neue Angebote enthalten keine Software Assurance für Windows, so können Sie in Windows Intune erneuern und die zu erneuernde Software Assurance unter Ihren Volume Licensing Desktop integrieren.
  • Wenn Sie für System Center Configuration Manager und System Center Endpoint-Schutz lizenziert sind, können Sie Windows Intune als Add-On erneuern.

 

Einen Hinweis noch zur Windows 8 Option “Sideloading”. Diese ist bei dem Bezug über MOSP nicht erhältlich.


Windows Client Upgrade

including Software Assurance via EA/EAS/EES

Windows Intune with Windows Software Assurance $11 USD

SKU (only available via MOSP)

Rights to Windows Enterprise

Yes Yes

VDA on covered device

Yes Yes

Rights to Side Load

Yes No

 

Zum Abschluß noch einmal die Originaltabelle:

Windows Intune with Software Assurance for

Windows

Windows Intune Windows Intune Add-on for System Center Configuration

Manager

What Is

Included

  • Windows Intune service
  • Microsoft System Center Configuration Manager
  • Microsoft System Center

    Endpoint Protection

  • Software Assurance for

    Windows

  • Windows Intune service
  • System Center

Configuration Manager

  • System Center Endpoint

    Protection

Windows Intune service

Who It Is

For

Organizations with users who are not separately licensed for System Center ConfigurationManager and System Center Endpoint Protection, such as through the Microsoft Core Client Access License (CAL)

Suite or Microsoft Enterprise CAL Suite via an EA or EAS. These users also want to include the rights to upgrade their PCs to the Windows 8

Enterprise operating system.

Organizations with users who are not separately licensed for System Center ConfigurationManager and System Center Endpoint Protection (such as through the Core CAL Suite or Enterprise CAL Suite via an EA or EAS). Organizations that want to license the Windows Intune service and with users who are separately licensed for System Center ConfigurationManager and System Center Endpoint Protection, such as through the Core CAL Suite or Enterprise CAL Suite via an EA, EAS, or EES.

Available

Through

MOSP
  • EA/EAS
  • MOSP
  • EA/EAS
  • EES

Monthly

Pricing

(USD)

$11/User $6/User
  • $4/User (EA/EAS)
  • $2/User (EES)

 

Quellenverweis:

Lizenzierungsbrief Windows Intune Dezember 2012: http://download.microsoft.com/download/4/0/7/407670C1-D7F9-407C-9D36-259E30A550A6/Windows%20Intune%20Getting%20Started%20Guide%20-%20Dec%202012%20Release.pdf

Windows Intune Getting Started Guide – Dec 2012 Release.pdf: http://download.microsoft.com/download/4/0/7/407670C1-D7F9-407C-9D36-259E30A550A6/Windows%20Intune%20Getting%20Started%20Guide%20-%20Dec%202012%20Release.pdf

What’s New in Configuration Manager SP1: http://technet.microsoft.com/en-us/library/jj591552.aspx

 

 

The short URL of the present article is: http://wp.me/p1MQAv-KY

Tagged with:

Filed under: AzureCloudInfrastructureIntuneOffice 365 Preview