SharePoint 2013 Multi-Tenancy und Lizenzierungsverwaltung

Wie in diversen Vorträgen auf der einen oder anderen Konferenz wie die CloudConf.de oder ShareConf.de dargestellt, bin ich einer der wenigen deutschen Verfechter bei SharePoint 2010 die vorhandene “Multi-Tenancy” Technologie in Unternehmen einzusetzen.

Zum einen um damit eine CashBack Funktion zu implementieren, aber auch um gezielt Benutzer die gewünschten Features getrennt nach Webapplikationen und nach den Lizenz SKUs anzubieten, ohne gleich immer x verschiedene Farmen bereitstellen zu müssen. Nach meinem Wissen, laufen sowohl in UK wie auch in Österreich zusammen mit Microsoft Projekte, die dies ebenfalls implementieren.

Microsoft scheint nicht nur den Bedarf an differenzierter Lizenzierung in Unternehmen erkannt zu haben (ich stoße immer wieder auf Enterprise Unternehmen, die kein Enterprise Agreement für SharePoint haben oder abschließen wollen), sondern veröffentlicht dies nun auch als neues Feature in SharePoint 2013 Preview.

Zitat von MS “In Office SharePoint Server 2007 and SharePoint Server 2010, when companies purchased a SharePoint Server Enterprise client access license (CAL) and deployed a server running SharePoint Server Enterprise, all users who accessed that server could use the full enterpr ise feature set. There was no way to determine the CAL that a specific user had. The only way to ensure that only users who had an Enterprice CAL accessed Enterprise features was to have separate Enterprise and Standard server deployments

Wie eingangs erwähnt, ist es durch die Implementation von Multi-Tenancy sehr wohl möglich, den Anforderungen grecht zu werden.

Aber nun zu dem neuen Feature von Sharepoint 2013 Preview:
In SharePoint 2013 Preview, farm administrators now can assign licenses to users and enable license checks. WIth this new functionality, you can ensure that only users with the appropriate license can use a specific feature. This SharePoint Server license implementation is managed by using new Windows PowerShell cmdlets. By default, licensing is disabled in SharePoint Server. Administrators can opt to enable it by using Windows PowerShell.

Das Lizenzmapping wird auf Basis von Mitgliedschaften in Active Directory Benutzergruppen definiert und abgeglichen. Somit kann die SharePoint Lizenz oder SharePoint Enterprise Lizenz, pro AD Benutzergruppenmitgliedschaft zugeordnet werden. Sollte dann ein Benutzer auf Funktionen zugreifen wollen, für die keine ausreichende Lizenz definiert wurde (also durch eine AD Gruppenmitgliedschaft), wird die Nutzung während der Laufzeit unterbunden. Ausser das Mapping auf eine AD Sicherheitsgruppe kann auch eine Lizenz an eine “forms-based” Rolle gebunden werden.

TIPP:

Die Zuweisung der Lizenz erfolgt ohne Anpassung der PowerShell cmdlets der gesamten Farm. Soll nun die Lizenz in nur einer Webapplikation genutzt werden, dann muss dies unbedingt als Parameter definiert sein.

Mehr Infos unter:
Add-SPUserLicenseMapping

—————EXAMPLE 1——————-

$a = New-SPUserLicenseMapping -SecurityGroup yoursecuritygroup 
–License Enterprise
Add-SPUserLicenseMapping –Mapping $a

Dieses Beispiel weist eine Enterprise Lizenz einer Sicherheits-
gruppe für die gesamte Farm zu.

Use Windows Powershell cmdlets to manage user licenses in SharePoint 2013 Preview

Applies to:  SharePoint Server 2013 Preview | SharePoint Foundation 2013 Preview 

The following table shows the Windows PowerShell cmdlets that you can use to manage SharePoint user licenses.

Cmdlet name Description
Add-SPUserLicenseMapping Maps a security group, forms-based role, or claim to a SharePoint user license.
Disable-SPUserLicensing Disables user license enforcement.
Enable-SPUserLicensing Enables user-license enforcement.
Get-SPUserLicense Returns the list of supported SharePoint user licenses.
Get-SPUserLicenseMapping Returns the claim-to-user license mappings.
Get-SPUserLicensing Returns the state of user-license enforcement.
New-SPUserLicenseMapping Creates a license mapping object.
Remove-SPUserLicenseMapping Removes a claim-to-SharePoint user license mapping.

 

 

 

The short URL of the present article is: http://wp.me/p1MQAv-xG

Tagged with:

Filed under: SharePoint 15